Neue Heizungsart - Luftwärmepumpe

2017-09-13 11:21:15 2508

Sketch enterprise content manager system | Sketch CMS

Angesichts des langen und kalten Winters und der Energieknappheit in Deutschland – Erdgas und Kohle sind stark vom Import abhängig, rief deshalb die Bundesregierung auf, den Energieverbrauch der Heizung und Klimaanlage zu reduzieren und die Nutzung erneuerbarer Energien zu fördern, um den Heizbedarf der Bevölkerung zu decken.

Nach mehr als 20 Jahren Erforschung und Praxis hat Mannz endlich eine neue Heiztechnologie entwickelt, die Heizung ohne Erdgas oder Kohle ermöglicht – Luftwärmepumpe.

Was ist eine Luftwärmepumpe?

Eine Luftwärmepumpe ist ein Gerät, in dem eine Kompressionskältemaschine mit geringem Stromverbrauch arbeitet. Es benutzt die Außenluft als Kälte-/Wärmequelle zur Erzeugung der Kalt-/Warmluft oder des Brauchwarmwassers über den Kältemittelkreislauf.

Im Allgemeinen nutzt die Luftwärmepumpe die Wärme in der Luft als Quelle der Niedertemperaturwärme, tauscht die Wärme über einen Kondensator oder einen Verdampfer aus und gewinnt durch ein Zirkulationssystem Wärmeenergie oder gibt sie ab. Dadurch wird Energie in das Gebäude übertragen oder daraus abgeführt, um den Kühl- bzw. Heizbedarf der zu decken.

Welche Vorteile hat die Luftwärmepumpe?

Die neue Energieausrüstung ist umweltfreundlich.

Die Luftwärmepumpe erwärmt durch Rückgewinnung der Wärme aus der Außenluft und nicht durch ein Verbrennungssystem, wodurch die Kohlenstoffemission verringert wird. Luft als Quelle der Niedertemperaturwärme von Wärmepumpen ist unerschöpflich und gehört somit zu erneubaren Energien für die zukünftige nachhaltige Entwicklung in Deutschland.

Effizient, energie- und kostensparend

Außerhalb der Startphase, bei der der Kompressor in der Mannz-Wassermaschine mit einer vergleichsweise höheren Frequenz zum Aufheizen oder Abkühlen läuft, passt der Kompressor die Frequenz in den meisten Fällen intelligent an und stellt die Wärmeleistung auf den Lastbedarf des Raums ein, um das gesamte Wärmepumpensystem in dem optimalen Arbeitszustand zu halten und bestmöglich Energie präzis zu ersparen.

Ein einziges System zum Aufheizen und Abkühlen

Neben dem Heizen im Winter können Luftwärmepumpen auch im Sommer zum Kühlen eingesetzt werden. Dabei kann die Auslasstemperatur im Allgemeinen zwischen 16 und 22 ° C gehalten werden. Sowohl beim Heizen als auch beim Kühlen kann die Mannz-Luftwärmepumpe geringe Temperaturschwankungen garantieren und somit dem Benutzer  Komfort und Behaglichkeit in allen Jahreszeiten bieten.

Sanfte Lüftung für besseren Komfort 

Die Mannz-Luftwärmepumpe arbeitet mit einem 2-Stufen-Wärmetauscher: Das Kältemittel tauscht Wärme zuerst mit Wasser aus, und das Wasser anschließend tauscht Wärme mit der Innenluft aus. Auf diese Weise wird die Temperatur des Luftauslasses nicht zu niedrig, der herausgekommene Wind wird sanfter und die Innenfeuchtigkeit wird nicht abgeführt. Deshalb ist der Komfort viel besser als bei anderen Heizgeräten.

Flexible Endstufe für freie Kombinationen 

Die von Mannz entwickelte Luftwärmepumpentechnologie ermöglicht Kombinationen mit anderen Heizgeräten auf dem Markt. Zum Beispiel mit einem Heizkörper, um die Aufheizzeit zu verkürzen; mit einem Warmwassersystem, um den täglichen Wasserbedarf zu decken oder mit einem Luftfilterungssystem, um natürliche Frischluft zu genießen, ohne das Haus zu verlassen.

Aufgrund der ständigen Innovation von Mannz ermöglicht die Mannz-Luftwärmepumpe auch die Zusammenarbeit mit einer Temperaturregelung, um den Komfort per Hand kontrollieren zu können.


Neuer Heizmodus: Luftwärmepumpe